Gaerid Logo

Weibliche Intimchirurgie

Korrektur der inneren (kleinen) Schamlippen

Während teilweise eine rein ästhetische Motivation zur Schamlippenkorrektur besteht, können die Labien auch funktionell sehr störend sein. Betroffene Frauen beklagen in der Regel Einschränkungen in der Lebensqualität, der Sexualität und oft auch Probleme nach sportlicher Betätigung.
Größe und Form der kleinen Schamlippen (Labia minora) und der Klitorisvorhaut lassen sich durch einen überschaubaren operativen Eingriff korrigieren. Dabei findet je nach dem Ausgangsbefund eine von verschiedenen etablierten Techniken ihre Anwendung. Der Eingriff kann in einer örtlichen Betäubung oder in einer kurzen Vollnarkose durchgeführt werden.
Grundsätzlich handelt es sich um einen relativ risikoarmen Eingriff mit einer kurzen beruflichen Ausfallzeit.

Behandlungsleitfaden

Worauf müssen Sie achten?

Jeder Eingriff ist an Bedingungen und Voraussetzungen geknüpft, die Sie im Vorfeld mit Ihrem Operateur/Ihrer Operateurin besprechen müssen. Selbstverständlich ist es notwendig, auf Allergien, Medikamente oder andere Risiken bzw. Vorerkrankungen hinzuweisen.
Die zu beachtenden Verhaltensweisen nach dem Eingriff werden Ihnen von Ihrem Operateur/Ihrer Operateurin mündlich und schriftlich mitgeteilt. Grundsätzlich ist es sinnvoll und teils notwendig, auf Nikotinkonsum zu verzichten. Jeder Eingriff ist eine Belastung für den Körper. Darauf sollten Sie Rücksicht nehmen. Reduzieren Sie nach der Operation Ihre körperlichen Aktivitäten. Ihr Körper wird es Ihnen danken und besser heilen.

Fachärzte, die sich auf die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder spezialisiert haben, finden Sie in der Arztsuche unserer Website.

Patienten Fyler

Patientenflyer

Um Patienten und auch Ärzte über Intimchirurgie und die Tätigkeitsfelder der GAERID e.V. zu informieren, haben wir einen Patientenflyer mit allen wichtigen Informationen erstellt.

Noch kein Mitglied?

Ihre Mitgliedschaft hat viele Vorteile Eine Mitgliedschaft in der GAERID e.V. sichert Ihnen aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich der ästhetischen und rekonstruktiven Intimchirurgie.